Liebe Mitglieder und Freunde der DIG Bodensee, 

Es ist etwas schreckliches passiert: wir wurden doch tatsächlich gehackt, eventuell war es auch unser Provider ‚Web.de‘, der Ziel des Angriffs war und über den sie unser Passwort bekamen. Wir wissen nicht wie es passieren konnte.

Von unserem Konto aus wurde ein Mail von ‚Norbert‘ versandt, der in Odessa in Geldnot war. Man sollte Geld überweisen.

Wir haben sofort alles getan, um den Betrügern den Zugriff auf unsere eingehenden Mails zu unterbinden, was auch geklappt hat, allerdings erst nach ca. 1 Stunde. Vielen Dank für Eure zahlreichen Hinweise auf den Fall. Wir sind uns sicher, dass kein Geld nach Odessa überwiesen wurde, denn diese Masche ist schon bei vielen bekannt. Wir entschuldigen uns bei all jenen, die sich ernsthaft Sorgen gemacht haben.

Wir haben uns sofort mit web.de und der Polizei in Verbindung gesetzt, aber es gibt so viel Betrug, dass die Polizei solche Betrüger nicht orten kann. 

Nun das schlimmste: Um zu verhindern Euch über den Angriff zu informieren, haben die Betrüger alle! Kontaktadressen und Mails gelöscht. Sie haben ganze Arbeit geleistet, unser Mailkonto ist leer. Viele Jahre Arbeit in der Aufnahme von Kontakten ist ausgelöscht! 

Wir versuchen jetzt die Adressen zu rekonstruieren und sie wieder einzupflegen, so dass wir wieder mit euch in Kontakt treten können.

Deshalb die Bitte an Euch:

Schickt bitte Eure aktuellen Mail-Adressen an unser jetzt sicheres Mail-Konto:   dig-bodensee@web.de

Danke und viele Grüße vom ganzen Vorstand,

Cornelia Mallebrein und Norbert Streicher


Die Deutsch-Indische Gesellschaft Bodensee e.V. ist eine Vereinigung mit über 100 Mitgliedern. Sie verbindet einerseits der Wunsch, die Beziehung zu der im Bodenseeraum lebenden Bevölkerung aus der indischen Region zu intensivieren, zum anderen, gerade im Zeitalter der Globalisierung ein größeres Verständnis für die reiche Kultur und Tradition des indischen Subkontinents zu wecken.

Der gemeinnützige Verein DIG-Bodensee ist eine selbständige Zweigstelle der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V. mit ihrem Hauptsitz in Stuttgart (http://dig-ev.de). Sie wurde im Jahre 1953 zur Pflege der Beziehungen zwischen Indien und Deutschland gegründet. Ziel ist es, der deutschen Öffentlichkeit die Kultur des Subkontinents sowie seine politischen und wirtschaftlich-sozialen Strukturen mit ihren Potentialen und Problemen näher zu bringen. Die Förderung des interkulturellen Austausches und des Zusammenlebens mit den Menschen des indischen Subkontinents in Deutschland bildet einen wichtigen Schwerpunkt. 

Mit ihren 27 Zweiggesellschaften und rund 2100 Mitgliedern begreift sich die DIG heute als „Gesellschaftliche Mittler-Organisation“ mit dem Ziel, die Beziehungen zwischen Deutschland und Indien durch verschiedene Aktivitäten wie Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Ausstellungen und Projektarbeit zu intensivieren. 

Die DIG-Bodensee wurde 1973 von Prof. Dr. Pursha Bapat mitbegründet, der bis heute die DIG-Bodensee auf ihrem Weg aktiv begleitet. 

Die Arbeit der DIG ist rein ehrenamtlich. Das umfangreiche Programm bietet den Mitgliedern und Interessenten die Möglichkeit, Indien auf vielfältige Weise kennen zu lernen. Das Spektrum unserer Veranstaltungen ist breit angelegt und versucht möglichst viele Interessengebiete zu vereinen. 

Durch Ihre Mitgliedschaft sowie aktive Mitarbeit können Sie unsere Arbeit sehr unterstützen

Mitglieder erhalten bei den meisten Veranstaltungen kostenlosen bzw. stark ermäßigten Eintritt, den jährlichen Rundbrief mit dem Veranstaltungskalender, den Newsletter mit aktuellen Informationen zu Indien und angrenzenden Ländern sowie wichtigen und ergänzenden Hinweisen zu unseren Veranstaltungen.